Tibet feiert 600. Gründungstag seines führenden Klosters

E-mail Print PDF


Tibet feiert 600. Gründungstag seines führenden Klosters


Mehr als 10.000 Gläubige versammelten sich beim führenden Kloster des tibetischen Buddhismus nahe Lhasa in Tibet, wo drei Tage lang der 600. Gründungstag des Tempels gefeiert wurde.
Eine Reihe von Aktivitäten fanden statt während der dreitägigen Feiern zum Jubiläum des Klosters Ganden, wozu eine kommemorative Zeremonie, Aufführungen der tibetischen Oper und buddhistische Gottesdienste gehörten.
Das Kloster Ganden war 1409 als erster Tempel der Gelugpa erbaut worden, die auch als Gelbmützen im tibetischen Buddhismus bekannt sind. Tsongkhapa war der Gründer des Tempels und der Sekte.

Um an ihren Gründer zu erinnern, enthüllten die Ganden-Mönche vor den Gläubigen ein gigantisches Thangka – eine tibetische Tradition der Malerei, die mehr als 1.000 Jahre zurückreicht – mit dem Konterfei des Tsongkhapa.
"Meister Tsongkhapa ist nach unserer Ansicht der heiligste lebende Buddha", sagte der 73-jährige Tsewang. "Obwohl ich nicht mehr so gesund bin, musste ich an der bemerkenswerten religiösen Zeremonie teilnehmen."
Mehr als 20 Repräsentanten von 11 anderen tibetischen Klöstern verschiedener buddhistischen Sekten nahmen ebenfalls teil.
Das Kloster Ganden befindet sich inmitten von Bergen etwa 40 Kilometer östlich von Lhasa, der Hauptstadt von Tibet. Das Kloster steht heute nebst 50 anderen Gebäuden unter staatlichem Bestandsschutz. Es beherbergt heute über 300 Mönche.
"Während der letzten sechs Jahrhunderte gab es viele eminente und studierte Lamas im Kloster, die den tibetischen Buddhismus fortgeschrieben haben. Ich glaube, die Zukunft des Klosters Ganden wird sogar noch besser sein," prophezeite Sonam Phuntsog, der das Kloster leitet.

Artikel Auswahl von Internet.  Redakteur: www.kaisertour.cn

 

Tour mit Wohnmobil in China

tours bus Self-driven

Xingang curise - Beijing transfer

xingang

Sondere Flüge

flight

Beijing Tours

china great wall