Error
  • Cannot retrive forecast data in module "mod_sp_weather".

Große Mauer 万里长城

E-mail Print PDF

GreatWall

Die Große Mauer gehört zu den "7 Weltwundern". Sie gilt als das größte militärische Projekt mit der längsten Bauzeit weltweit. Die Große Mauer hat eine Ausdehnung von über 6500 km. 1987 ist die Große Mauer als "Weltkulturerbe" aufgenommen worden.

Die Große Mauer ist das Symbol des chinesischen Volkes. Sie zeugt von dem Fleiß und der hohen Intelligenz vergangener Generationen. In alten Zeiten war die Große Mauer eine fast uneinnehmbare Verteidigungsanlage, und heute ist sie eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Chinas, die jährlich unzählige in- und ausländische Touristen anzieht.
Die Große Mauer schlängelt sich wie ein endloser Drache vom Osten nach dem Westen Nordchinas. Im Volksmund soll ihre Länge 10 000 Li (1 Li = 500 m) betragen. Als ein Wunder in der Baugeschichte der Menschheit steht die Große Mauer in China als Schwerpunkt unter Denkmalschutz staatlichen Rangs. 1987 wurde sie von der UNESCO der UNO auf die Liste des Kulturerbes der Welt gesetzt.

Wie ein Lindwurm windet sich die Große Mauer (in China heißt sie "Lange Mauer", sie misst über 6500 km) über Berge und Gipfel. Sie beginnt beim Shan-Haiguan-Pass im Osten und endet beim Jiayugun-Pass im Westen. Sie war nie eine Grenzmarkierung, sondern ein militärisches Hindernis hinter der Grenze gegen anrückende Barbaren - worunter man damals jeden Menschen verstand, der nicht im "Reich der Mitte" lebte.
Die Bauarbeiten an der Großen Mauer begannen im 7. Jahrhundert v.Chr. (während der Frühlings- und Herbstperiode) und dauerten mehr als 2000 Jahre. Damals bauten die Teilstaaten auf dem heutigen chinesischen Territorium wie Chu, Qi, Wei, Han, Yan, Qin und Zhao ihre eigene Mauer, um sich gegeneinander zu verteidigen. 221 v. Chr. wurde China von Shi Huangdi des Teilstaates Qin vereinigt. Er ließ die einzelnen Mauern im nördlichen Teil der Teilstaaten Qin, Yan und Zhao miteinander verbinden und verlängern. Damit entstand die embryonale Form der heutigen Großen Mauer. In den folgenden Dynastien Chinas wurde die Große Mauer immer wieder ausgebaut, um sich gegen die Überfälle der Nomaden aus dem Norden zu wehren. Hierbei leisteten die Qin-Dynastie (221-206 v.Chr.), die Han-Dynastie (206 v.Chr.-220) und die Ming-Dynastie (1368-1644) die größten Beiträge. So war die Große Mauer in diesen drei Dynastien schon mehr als 5 000 km lang. Das heute sichtbares Bauwerk stammte vor allem aus der Ming-Dynastie. Es beginnt beim Shanhaiguan-Pass im Osten und endet beim Jiayuguan-Pass im Westen. Auf einer Länge von 5660 km zieht sie sich durch die Provinzen Hebei, Shanxi, Shaanxi und Gansu, die Autonomen Gebiete Innere Mongolei und Ningxia sowie die Hauptstadt des Landes Beijing. In der Ming-Zeit erreichte der Bau der Großen Mauer seinen Höhepunkt.

Die Große Mauer war nicht nur im Militärwesen, sondern auch in der Architektur von großer Bedeutung. Ihr Hauptteil wurde nach der Lage der Berge gebaut, darum sind die Baumaterialien, die Höhe und Breite an verschiedenen Abschnitten auch unterschiedlich. Zu diesem vereinheitlichten Wehrsystem gehören noch zahlreiche Türme, Terrassen, Pässe und Alarmfeuertürme (Signalfeuerhügel). Die hohen Türme heißen Dilou, wo man wachte und wohnte, und auf den niedrigen, die Qiangtai genannt wurden, standen Soldaten Posten. Die Pässe waren strategisch sehr wichtig und durch die Alarmfeuertürme wurden Nachrichten bis in die Hauptstadt überbracht.
Heute spielt die Große Mauer militärisch keine Rolle mehr. Trotzdem sind alle Leute, die die Große Mauer besucht haben, sehr begeistert und bewundern dieses majestätische Bauwerk.

Die Große Mauer hat einen sehr hohen kulturellen- und touristischen Wert. Ein in China sehr bekanntes Sprichwort lautet: „Wer nicht auf der Großen Mauer gewesen ist, der ist kein rechter Kerl!". In- und ausländische Touristen betrachten einen Besuch auf der  Großen Mauer als eine Ehre. Bei zahlreichen ausländischen Spitzenpolitikern, die zum Staatsbesuch nach China reisen, gilt der Besuch als Ehrerweisung.  

Die relativ gut erhaltenen Abschnitte der Großen Mauer, wie Badaling, Simatai und Mutianyu, der Shanhaiguan-Paß am östlichen Ende der Großen Mauer und der Jiayuguan-Paß am westlichen Ende der Großen Mauer sind die berühmtesten Besuchs-Punkte. Bei Badaling hat man einen Abschnitt perfekt restauriert.

Last Updated ( Thursday, 12 November 2009 17:39 )  

Hallo, Guten Tag

Tour mit Wohnmobil in China

tours bus Self-driven

Xingang curise - Beijing transfer

xingang

Sondere Flüge

flight

Beijing Tours

china great wall

Sonderangebote Tours

Trip