Zhongdian(Shangri-La) Überblick

E-mail Print PDF

Zhongdian(Shangri-La) Überblick
Zhongdian ist Hauptort der Autonomen Tibetischen Präfektur Diqing in Yunnan. Diqing war in der Geschichte ein wichtiges politisches, militärisches und kulturelles Zentrum für die tibetischen Gebiete Yunnans. Durch seine Lage im Grenzgebiet von Yunnan, Sichuan und Tibet wurde es zu einem wichtigen Verkehrsknotenpunkt und zu einem Marktplatz für den Handel mit Tee und Pferden. Spuren menschlicher Besiedlung lassen sich bis in die Jungsteinzeit zurückverfolgen. Die tibetische Kultur breitete sich in der Gegend aus und viele Tibeter ließen sich hier nieder. In der Yuan-Dynastie (1271-1368) erlangte Diqing Bedeutung als Tee- und Pferdemarkt.
 
Am Ende des Jahres 2001 wurde der Kreis Zhongdian in "Shangri-La" umbenannt. Nach fast neunmonatigen Recherchen kamen Experten und Wissenschaftler zum Schluss, dass Zhongdian in der Tat das Shangri-La ist, das James Hilton in seinem Roman Lost Horizon von 1933 erwähnt.
Auf allen Seiten von schneebedeckten Bergen, dichten Urwäldern, alpinen Seen und sattem Grasland umgeben, ist Shangri-La ein Ort des Friedens. Über dem Ort schweben weiße Wolken, und auf den Weiden wandern Herden von Rindern und Schafen. Pilger drängen sich in seinen buddhistischen Tempeln, und die Tibeter und Angehörige anderer ethnischer Minderheiten leben hier in Eintracht zusammen.
Shangri-La hat das größte Waldgebiet in Yunnan vorzuweisen, das als "Schatzhaus der Flora und Fauna" bekannt ist. Hier finden sich auch das größte natürliche Weideland der Provinz, mit Gewässern und Grasland im Überfluss, und der Moirig-Schneeberg, einer der zehn heiligen Berge der Tibeter. Der Kreis Shangri-La ist zur Zeit eines der begehrtesten Reiseziele in China.

Redakteur: www.kaisertour.cn

 

Hallo, Guten Tag

Tour mit Wohnmobil in China

tours bus Self-driven

Xingang curise - Beijing transfer

xingang

Sondere Flüge

flight

Beijing Tours

china great wall

Sonderangebote Tours

Trip